Viola, eine sehr verletzliche Seele

Die am 18.12.2016 geborene Viola kam zu unserer Partner Organisation Futrinka in Obhut, weil das städtische Tierheim stark überfüllt war und Viola zudem unter starkem Durchfall litt, der sie extrem abmagern ließ.

Viola wurde medizinisch intensiv betreut, erholte sich recht schnell und nahm auch an Gewicht zu. Lediglich ihr Blutbild zeigt noch einen erhöhten Leberwert, deshalb erhält sie momentan noch ein regenerierendes Medikament.Vizslatypisch liebt sie menschliche Zuneigung und Fürsorge über alles. Dabei muss der Mensch jedoch sehr ruhig und achtsam vorgehen, denn sie hat große Angst vor heftigen und abrupten Bewegungen. Man kann davon ausgehen, daß Viola schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber durch ihr jugendliches Alter dürfte es hier noch viel Raum geben, um ihr Vertrauen in Menschen wieder zu stärken.

Ihre ungarischen Bezugspersonen beschreiben sie als ruhige junge Hündin. Sie liebt es auf ihrem weichen Lager zu schlafen oder zu ruhen und dabei zu betrachten, was um sie herum geschieht.

Bedingt durch mangelnde Sozialisation hat Viola Probleme sich in ein Hunderudel zu integrieren. Bei der Kontaktaufnahme von Artgenossen zeigt sie meist deutliches Abwehrverhalten. Sicherlich ist auch das etwas , an dem man noch gut mit ihr arbeiten kann, aber um ihr eine Eingewöhnung möglichst stressfrei zu ermöglichen, würden wir einen Einzelplatz für sie favorisieren.

Wir wünschen uns für Viola hundeerfahrene und einfühlsame Menschen, die Freude daran haben, sie rasse- und altersgerecht auszulasten und ihr Vertrauen in die Menschen wieder herzustellen.

Update | 28.03.2018

Viola genießt den Frühling
Heute haben uns aktuelle Fotos, Informationen und ein Video von Violas ungarischer Pflegestelle erreicht. Vielen Dank liebe Katalin Kiraly! Die hübsche Viola hat sich in den vergangenen Wochen sehr positiv entwickelt.

Sie ist alters- und rassetypisch, wie man auf dem Video sieht, aktiv, bewegungsfreudig und verspielt. Andere Hunde akzeptiert sie mittlerweile problemlos in ihrem Umfeld, wenn diese ihren Wunsch nach Wahrung einer Individualdistanz akzeptieren.

Update | 03.06.2018

Viola ist heute in Deutschland auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Update | 14.06.2018

Pflegestellenbericht: Viola, jetzt Vivi genannt, ist eine sehr kleine und zierliche Hündin (ca. 19,5 kg), die vom ersten Augenblick sehr zutraulich und menschenbezogen war und ist. Sie kuschelt für ihr Leben gerne und hat dabei keine Angst vor fremden Menschen.

In der Wohnung verhält Vivi sich super, sie ist stubenrein und macht nichts kaputt auch ein “Nein” akzeptiert sie bereits. Sie suct sich schnell ihre Lieblingsplätze und ruht bzw. böst viel. Wir haben bereits angefangen sie alleine zu lassen, das klappt in der Box wie auch ohne wunderbar. Sie jammert zu Beginn etwas legt sich dann aber entspannt hin.

Kommandos wie Sitz und Platz sowie Bleib klappen auch schon wunderbar.

Vivi ist auf Spaziergängen aktuell noch sehr aufgeregt, läuft aber teilweise und super an der Leine. Sie ist mit der Nase unheimlich viel am Boden und schnüffelt. Auch auf Vögel und andere Tiere reagiert sie, daher gehe ich schon von einem deutlichen Jadgtrieb aus. Auf “Hier” kommt sie aber auch (bei wenig Ablenkung) in den meisten Fällen schon wunderbar.

Im Verhalten mit anderen Hunden ist Vivi sehr sozial. Man merkt sofort, ob sie mit dem anderen Hund klar kommt oder nicht. Wenn ja spielt sie gerne und wenn nicht macht sie einen Bürste aber zeigt kein aggressives Verhalten.

Auto fahren klappt soweit auch gut, sie ist zunächst etwas aufgeregt und legt bzw. setzt sich dann aber hin. Hier hat sie nur Angst wenn große Autos oder LKW bzw. auch Motorräder dicht auffahren, dann bellt sie. Lässt sich aber auch schnell beruhigen.

Ich kann es wirklich nur noch mal betonen: Vivi ist wirklich ein traumhafter Hund, der schnell lernt und auch wahnsinnig aufmerksam ist.

 

Ihr Ansprechpartner:
Heike Döring
vermittlungsteam@hands4paws.de
06027 7029974

Name: Viola
Alter: 1 Jahr
Rasse: UK
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja