Sósmogyoró, ein hartes Schicksal

Die Rural-Hunderettung bat um Hilfe für einen besonderen Hund, der schließlich in diesem herzerweichenden Zustand in die Obhut von Futrinka kam: Jeder Knochen, jede Rippe ist zu sehen und ein Großteil des Körpers ist voller Wunden. Welches Leid liegt hinter diesem liebenswerten Tier? Und damit nicht genug: Sósmogyoró leidet an Herzwürmern, die mit Arzneimitteln behandelt werden. Diese Behandlung muss noch für 9 Monate fortgesetzt werden.

Er lebt derzeit in einer Familienpension, in der Sósmogyoró neben der medizinischen Therapie mit viel Aufmerksamkeit und Liebe versorgt wird. In den letzten Wochen besserte sich sein Zustand ein bisschen. Er konnte etwas Gewicht zulegen, denn zum Glück isst er mehrmals täglich mit gutem Appetit, was bei traumatisierten Hunden keine Selbstverständlichkeit ist. Er bekommt medikamentöse Immununterstützung und wird mehrmals täglich zu wohldosierten Spaziergängen in der wärmenden Sonne motiviert. Seine Seele soll ebenso wie sein Körper heilen können. Diese ganzheitliche Therapie trägt erste Erfolgsfrüchte: Sósmogyoró zeigt immer öfter seine fröhliche und verschmuste Seite.

Derzeit lebt unser Sorgenkind mit mehreren Hunden zusammen und mag die meisten von ihnen, nur mit kleineren Vierbeinern weiß er nicht umzugehen. Sósmogyoró mag Kinder und verhält sich ihnen gegenüber aufgeschlossen.

Für den am 17.11.11 geborenen kastrierten Rüden suchen wir Menschen, die mit ihm noch viele schöne gemeinsame Jahre verbringen möchten.

Update | 11.11.2018

Sósmogyoró ist in Deutschland auf seiner Pflegestelle angekommen. Wir freuen uns auf den ersten Pflegestellenbericht.



Name:
 Sósmogyoró
Alter: 7 Jahre
Rasse: UK
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Kinder gerne



Ihr Ansprechpartner:
Michael Hall
vermittlungsteam@hands4paws.de
06027 7029974

Auskunftsbogen ausfüllen